initiative main-taunus-sozialpass

Sanktionsmoratorium!

Aufruf für ein Moratorium der Sanktionen gegen Erwerbslose
Jeden Monat wird in diesem Land zigtausenden Erwerbslosen das Existenzminimum gekürzt oder sogar gestrichen, weil sie Forderungen der JobCenter nicht erfüllt haben oder weil ihnen dies unterstellt wird.
Im Jahr 2008 wurden über 780.000 derartige Sanktionen verhängt.

Obwohl 41 % der Widersprüche und 65 % der Klagen gegen diese Sanktionen dagegen erfolgreich waren, wird diese Praxis ungerührt weitergeführt, denn die Widersprüche haben keine aufschiebende Wirkung und werden wegen chronischem Personalmangel in Jobcentern und Gerichten verschleppt. Die Menschen müssen, auch wenn sie letztlich nach gerichtlicher Kontrolle Recht bekommen, unter den Sanktionen leiden.

Ein breites Bündnis setzt sich nun dafür ein, dass angesichts dieser Situation wenigstens die Durchsetzung der Sanktionen ausgesetzt wird.
Über 16.400 Menschen und Organisationen haben den Aufruf bereits unterschrieben.

www.sanktionsmoratorium.de/


Treffpunkt [nicht nur] für Betroffene
Alle 2 Wochen Mittwochs
von 17 bis 19 Uhr

Frankfurter Straße 43
(Am Autoberg)
657195 Hattersheim

Telefon: 06190 - 935712
maintaunussozialpass@Ullrich-graf.de

Nächstes Hartz IV-Café:

Mittwoch, den 29.11. 2017
von 17 bis 19 Uhr.


HARTZ IV Cafe










Das HartzIV Café ist offen für jeden sozialpolitisch interessierten Menschen.


Insbesonder für Hilfesuchende aus den
Bereichen Arbeitslosengeld, Hartz IV -
Bezieher,
Aufstocker in Hartz IV und
Geringverdiener.

Hartz IV-Café: 

Haus St. Martin am Autoberg
Frankfurter Str. 43
65795 Hattersheim

immer Mittwochs im 14 tägigem Rhytmus
von 17.00 bis 19.00 Uhr



LEERE ÜBERSCHRIFT 1 > aktuell > Sanktionsmoratorium!